Die Bildungs- und Kulturkommission (BKK) des Grossen Rates möchte fünf Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit für die Jahre 2016 bis 2019 stärker unterstützen als vom Regierungsrat beantragt. Sie spricht sich für eine Erhöhung der Staatsbeiträge um 1,15 Mio. Franken aus; total soll der Grosse Rat knapp 28,2 Mio. Franken bewilligen.

Der Regierungsrat hat für zwölf Anbieter der offenen Kinder- und Jugendarbeit und von Angeboten im Bereich der Kinder- und Jugendkultur insgesamt 27 Mio. Franken beantragt. Dieser Betrag entspricht der bisher gewährten Finanzhilfe. Die BKK möchte nun - mit wechselnden Mehrheiten - für die Trägerschaften Robi-Spiel-Aktionen, Basler Kindertheater, Verein Eulerstrooss nüün, Mobile Jugendarbeit Basel und Riehen sowie Stiftung Idée Sport eine Beitragserhöhung erreichen.

Sie finden den BKK-Bericht hier.

(Mitteilung Parlamentsdienst)