Die Gesundheits- und Sozialkommission (GSK) des Grossen Rates stimmt einer neuen Notschlafstelle für Frauen an der Rosentalstrasse einstimmig zu. Sie beantragt dem Grossen Rat, dafür jährlich 853‘643 Franken sowie für das Jahr 2018 einmalige Investitionskosten von 105‘000 Franken zu bewilligen.

Die Geschlechter werden aktuell an der Alemannengasse 1 gemeinsam untergebracht. In einer zweiten Notschlafstelle an der Rosentalstrasse 70 sollen nun die Frauen untergebracht sowie kleinere Zimmer für längere Aufenthalte angeboten werden. Es handelt sich um ein Pilotprojekt.

Sie finden den Bericht hier: Bericht der GSK zum Ausgabenbericht Erweiterung und konzeptuelle Anpassung der Notschlafstelle Basel – Pilotprojekt

(Webmitteilung Parlamentsdienst)

Zurückspringen zu: Sprungnavigation